Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Der Lektorenverband auf der Leipziger Buchmesse 2017

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) ist dieses Jahr mit einem Stand und mehreren Veranstaltungen auf der Leipziger Buchmesse präsent. Sie findet vom 23. bis 26. März statt.
Am VFLL-Stand (Halle 5, G309) treffen Sie stets Lektorinnen und Lektoren an. Dort steht unsere Lektoratssprechstunde Offen. Kundig Autorinnen und Autoren offen. In einer Veranstaltungsreihe des VFLL und des Selfpublisher-Verbands diskutieren VFLL-Lektorinnen mit Autoren über Themen rund ums Lektorat und Veröffentlichen.


An das Fachpublikum und alle Office-Anwender, die Wert auf eine korrekte Detailtypografie legen, richtet sich das Buch „Zeichen setzen!“ des Schweizer Schriftsetzers und Mediendesigners Ralf Turtschi. Der Autor stellt es gemeinsam mit VFLL-Mitgliedern vor, die die Ausgabe für Deutschland und Österreich an die hier gültige Rechtschreibung angepasst haben. Eine kostenlose App (iOS und Android) ergänzt das Buch.

Vorstellung „Zeichen setzen!“

Samstag, 25. März, 10:30–11 Uhr, Fachforum 1, Halle 5, Stand F600 und
Samstag, 25. März, 13–14 Uhr, Fachforum 1, Halle 5, Stand F600
Präsentation: Ralf Turtschi: „Zeichen setzen!“ – Mikrotypografie aktuell und praxisnah
Buch, App und mehr – das crossmediale Projekt vermittelt Typo-Regeln von Apostroph bis Zollzeichen

Offen. Kundig – Lektoratssprechstunde für Autorinnen und Autoren

Sie sind sicher, dass Ihr Manuskript zu gut für den Papierkorb ist, aber unsicher, welche der unzähligen Möglichkeiten auf dem Weg zum fertigen Buch Sie nun wählen sollen? Dann sind Sie bei uns goldrichtig! Ob Fragen zu Ihrem Text, zum Aufbau eines Exposés oder zur Veröffentlichung – auf der Leipziger Buchmesse stehen Ihnen die Textprofis des Lektorenverbands zu allen Fragen rund um Ihre Texte und ums Publizieren Rede und Antwort: fachkundig und ganz Ohr. Sprechen wir also darüber, wie Ihr Werk noch besser werden und reges Lesergetrappel erzeugen kann.

Für jeden Sprechstundentermin stehen circa zehn Minuten zur Verfügung, schließlich sollen möglichst viele Autorinnen und Autoren die Chance auf ein Beratungsgespräch bekommen. Am besten bereiten Sie konkrete Fragen vor, um aus der Sprechstunde das Optimale herauszuholen. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Einzelsprechstunde (jeweils rund 10 Minuten)
Donnerstag, 23. März, 14–15 Uhr (Terminvergabe: 14 Uhr)
Freitag, 24. März, 11–13 Uhr (Terminvergabe: 11 Uhr)
Ort: Halle 5, Stand G309

Veranstaltungsreihe des VFLL und Selfpublisher-Verbands

Freie Lektorinnen des VFLL im Gespräch mit Autorinnen und Autoren, Moderation: Hans Peter Roentgen (VFLL, AG Digitalisierung und Selfpublishing) und Ruprecht Frieling (Vorstandsmitglied Selfpublisher-Verband)

 

Donnerstag, 23. März, 15:00–15:30 Uhr (Halle 5, D600 Area)
Lektorat und Selfpublishing – viel Geld für nichts oder nötige Voraussetzung für den Erfolg?
Marion Voigt, Klaus Seibel
Klaus Seibel ist erfolgreicher Bestseller-Selfpublisher, er hat auch bei Verlagen veröffentlicht. Marion Voigt ist erfahrene Lektorin, sie arbeitet für unterschiedliche Auftraggeber, darunter Verlage und Selfpublisher.


Freitag, 24. März, 15:00–15:30 Uhr, Halle 5 (Halle 5, D600 Area)
Lektorat, Korrektorat oder was hätten Sie denn gerne? Oder: Was man vor Beginn klären sollte und wie man den richtigen Lektor findet

Susanne Pavlovic, Jo Berger, Michael Meisheit
Michael Meisheit und Jo Berger sind erfolgreiche Selfpublisher, Michael Meisheit ist zudem Drehbuchautor (u. a. Lindenstraße). Susanne Pavlovic ist Lektorin und Autorin und arbeitet auch für Selfpublisher.


Samstag, 25. März, 15:00–15:30 Uhr, Halle 5 (Halle 5, D600 Area)
Was kann Textarbeit in Workshops leisten?

Ulrike Sosnitza, Lisa Kuppler
Die Autorin Ulrike Sosnitza schaffte es mit ihrem aktuellen Roman auf die Spiegel-Bestsellerliste. Lisa Kuppler ist Lektorin und Autorin, sie bietet Autorencoaching und Workshops an.


Sonntag, 26. März, 15:00–15:30 Uhr, Halle 5 (Halle 5, D600 Area)
Vom Lektorat lernen – häufige Anfängerfehler

Anke Gasch, Patricia Prudenci
Anke Gasch ist Chefredakteurin der „Federwelt“ und betreut dort die Rubrik „Textküche“, in der Texte besprochen und lektoriert werden. Außerdem arbeitet sie als Lektorin.
Patricia Prudenci ist im Beirat des Selfpublisher-Verbandes.

VFLL-Get-together

Freitag, 24. März 2017, 10–11.30 Uhr im Fachzentrum Halle 3, C20: Gelegenheit zum Austausch und Klönen (u. a. mit Inga Meincke) bei etwas Speis und Trank für einen guten Start in diesen Messetag