Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Lektoren im VFLL diskutieren über Zukunft ihres Berufes

PDF-Download

 

Berlin/Frankfurt(Main). „Contentmanagement – Zukunft des Lektorats“: So lautet eines der Themen auf der Jahrestagung des Verbandes der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) am 17.09. in Berlin. Die freien Lektoren sind sich bewusst, dass die neuen Technologien ihre Arbeit grundlegend verändern werden.

So wird in einem Workshop zunächst gezeigt, wie Lektorinnen und Lektoren in das System der Medien eingebettet sind. Anschließend erörtern die Teilnehmer unter fachkundiger Leitung, wie sich unter anderem XML und E-Books, Wikis und Content-Management-Systeme auf die Berufspraxis auswirken. „Wir wissen, dass wir – ebenso wie die gesamte Branche – vor einem tiefgreifenden Wandel stehen, auf den wir uns vorbereiten“, teilt der Vorstand des Verbandes mit.

Die freien Lektoren befassen sich in anderen Workshops mit weiteren Aspekten ihres Berufs: Textarbeit in der Film- und Fernsehbranche, Werbelektorat, das klassische Thema Belletristiklektorat sowie Kundenkontakt am Telefon. Austausch unter Berufsanfängern, zur Lobbyarbeit des Verbandes und zu Erfahrungen mit der Künstlersozialkasse findet ebenfalls statt. In einer offenen Tagung, einem sogenannten Barcamp, werden von Mitgliedern vorgeschlagene Themen diskutiert.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)
Pressestelle
Dirk Müller M. A.
Heinrichstr. 16
38106 Braunschweig
Tel. 05 31.2 25 86 13
E-Mail: presse@vfll.de
www.vfll.de