Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

VFLL-Mitglieder wählen neuen Vorstand

Susanne Janschitz ist 1. Vorsitzende

Leverkusen/Nürnberg, 25 September 2018

Die Münchener Lektorin Susanne Janschitz ist auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Verbands der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL) zur 1. Vorsitzenden gewählt worden. Sie löst Dr. Inga Meincke (München) ab, die nach zwei Amtszeiten als Vorsitzende und insgesamt sieben Jahren im Vorstand des Berufsverbands für Textprofis nicht mehr kandidierte. Janschitz war bislang Sprecherin der VFLL-Regionalgruppe Bayern.

Als stellvertretende Vorsitzende wählten die VFLL-Mitglieder Inken Kiupel (Haan), Sabrina Kröll (Offenbach), Claudia Lüdtke (Berlin), Silja von Rauchhaupt (Königstein) und Georg-D. Schaaf (Münster). Die bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Ulrike Frühwald (Hamburg), Jana Gdanietz (Leverkusen), Annette Gillich-Beltz (Essen), Christiane Kauer (Bad Vilbel) und Felix Wolf (Hamburg) waren nicht zur Wiederwahl angetreten. Finanzverantwortliche bleibt Dr. Ute Gräber-Seißinger (Bad Vilbel).

„Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen und freue mich auf die Gestaltungsmöglichkeiten“, so Susanne Janschitz. „Glücklicherweise hat uns der scheidende Vorstand ein gut bestelltes Haus hinterlassen, denn es gibt viel zu tun. Für mich zeigt die sinkende Textqualität, dass wir Lektorinnen und Lektoren einfach überall gebraucht werden: Ob Software-Handbücher, Romane, Werbeslogans, Geschäftsberichte, Ausstellungskataloge, Blogtexte, Fachbücher, Bildbände, ja sogar Formulare und Gebrauchsanleitungen – alle Textsorten profitieren von unserer Arbeit.“

Die Mitgliederversammlung fand vergangenes Wochenende in Nürnberg im Rahmen der jährlich vom VFLL organisierten öffentlichen Fachtagung statt, die wie schon in den vorigen Jahren ausgebucht war. Zu der Podiumsdiskussion unter dem Titel „Publizieren der Zukunft – besser mit uns!“ mit der Lyrikerin Nora Gomringer als Keynote-Speakerin, zu einem halben Dutzend Workshops zu fachlichen Fragen und zum ausgiebigen Netzwerken kamen mehr als 130 freiberufliche Lektorinnen und Lektoren sowie Profis aus benachbarten Berufsfeldern in die Kaiserstallung der Nürnberger Burg.

Die nächste Tagung für alle, die freiberuflich Texte optimieren, findet vom 13. bis 15. September 2019 in Berlin statt, dann erstmals unter dem Namen „Fachtagung Freies Lektorat“.

Herzlichen Dank für die Zusendung eines Belegexemplars (PDF/Print) bzw. Links nach Veröffentlichung!

 

Informationen über den Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren:

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL) ist einer der größten Berufsverbände für Textdienstleistungen, Mitglied im Deutschen Kulturrat und im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Er wurde im Jahr 2000 gegründet. Der VFLL ist Netzwerk, Veranstalter von Fortbildungen und berufliche Interessenvertretung. Seine Fachpublikation „Leitfaden Freies Lektorat“ ist in der 11. Auflage verfügbar. VFLL-Mitglieder treffen sich auf der Jahrestagung und bundesweit in elf Regionalgruppen.

Folgen Sie uns online:
Facebook
Twitter
Blog: www.lektorenblog.de
Lektorenverzeichnis für Auftraggeber: www.lektor-in-finden.de
Website: www.vfll.de
 
Pressekontakt:
Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL)    
Inga Beißwänger (Pressereferentin)    
Tel.: 02171 366 97 96
Mobil: 0176 458 68 900
presse@vfll.de