Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Akquise leicht(er) gemacht – Service Design im freien Lektorat

Programm zum Download

Service Design ist eine interdisziplinäre und ganzheitliche Methode, die zum agilen Arbeiten gehört. Unternehmen setzen das Service Design mittlerweile für ganz vielfältige Zwecke und Ziele ein. Sie entwickeln mit ihr Produkte und Dienstleistungen, die die Kundschaft nicht nur liebt, sondern vor allem auch gern nutzt. Außerdem nutzen sie Service Design, um neue und/oder innovative Geschäftsmodelle zu finden. Gern verwendet wird die Methode, wenn Teamkooperation ermöglicht werden soll, nämlich dann, wenn in komplexen Projekten Mitarbeiter*innen unterschiedlicher Abteilungen an einer Lösung
arbeiten.
„Wie können wir auf kreative, experimentierfreudige und unterhaltsame Weise unsere eigene Akquise und unser eigenes Portfolio verbessern?“ Damit beschäftigen wir uns in diesem interaktiven Workshop. Aus dem Service Design nutzen wir die Elemente Research, Ideation und Prototyping. Anhand deren
Dreiklang erforschen wir, a) wie sich die eigene Dienstleistung aus der Perspektive der Nutzer*innen anfühlt, b) wie Sie sie sinnvoll und begehrenswert gestalten können und c) welche Prozesse und Strukturen wirkungsvoll sind.
Der Workshop richtet sich an freie Lektor*innen, die ihre Dienstleistungen noch näher an ihre Zielgruppe(n) heranbringen möchten, um sie so besser und auch leichter verkaufen zu können.

Format: Workshop
Zielgruppe: Freie Lektor*innen
Voraussetzungen: keine
Lernziel: Befähigung zur Anwendung des Services Designs in Ihrer Akquise und für die
Verbesserung Ihres Portfolios

Programm:

  • Begrüßung und Einführung
  • Research (genaueres Verstehen des Problems, Sammeln und Visualisierung vieler relevanter Daten, Einnehmen verschiedener Perspektiven; nicht von eigenen Annahmen ausgehen, sondern sie im Gespräch mit der Zielgruppe und deren Beobachtung validieren)
  • Ideation (Überführung gewonnener Erkenntnisse in ein tieferes Verständnis für die Bedürfnisse der Zielgruppe, spezifischere Betrachtung des Problems,
  • Erarbeitung zentraler Einsichten und Generierung möglichst vieler Lösungen, unzensiertes Erlauben kreativer und ungewöhnlicher Ansätze)
  • Prototyping (Lösungsideen priorisieren und in Prototypen testen, erfolgversprechende Ansätze weiterverfolgen, andere fallen lassen)
  • Gruppenarbeiten
  • Abschluss

    Methoden: Vortrag, Gruppenarbeit, Übung
    Referent: Luca Curella, www.reinblau.coop  

    Termin: 03.04.2020, 10.00–18.00 Uhr
    Ort: Meeet-Mitte, Chausseestraße 86, 10115 Berlin-Mitte, www.meeet.de  

    Teilnahmegebühr:
    10–12 Teilnehmer*innen: 178 Euro für Mitglieder*; 241 Euro für Nichtmitglieder;
    13–14 Teilnehmer*innen: 146 Euro für Mitglieder*; 198 Euro für Nichtmitglieder;
    15 Teilnehmer*innen: 115 Euro für Mitglieder*; 156 Euro für Nichtmitglieder
    *VFLL, VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher-Verband, JVM, ATICOM
    Die Teilnahmegebühr ermäßigt sich auf die Hälfte bei Nutzung der Bildungsprämie. Nähere Informationen unter: www.bildungspraemie.info 
    Verpflegung: 9 Euro
    Gesamtbetrag:
    10–12 Teilnehmer*innen: 187 Euro für Mitglieder*; 250 Euro für Nichtmitglieder;
    13–14 Teilnehmer*innen: 155 Euro für Mitglieder*; 207 Euro für Nichtmitglieder;
    15 Teilnehmer*innen: 124 Euro für Mitglieder*; 165 Euro für Nichtmitglieder
    *VFLL, VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher-Verband, JVM, ATICOM

    Anmeldung:
    Mit dem beiliegenden Anmeldeformular bei Silke Leibner, Sonntagstraße 10, 10245 Berln, silke.leibner@vfll.de, T. 030 70 08 35 03, oder online

    Anmeldeverfahren: Anmeldung – Rechnungsstellung nach Anmeldeschluss – Zahlung nach Rechnungserhalt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

    Anmeldeschluss: 19. März 2020