Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Gewaltfreie Kommunikation – wie Kommunikation auf Augenhöhe gelingt

Onlineseminar
Programm zum Download

Obwohl wir im Berufsalltag versuchen, sachlich zu argumentieren, können Konflikte entstehen, die die Arbeitsatmosphäre belasten und die manchmal sogar eskalieren. Am Ende solcher  Auseinandersetzungen stehen meist zwei Verlierer*innen, und das mit leeren Händen. Das Ziel jedoch, das ist in weite Ferne gerückt, egal, ob es um erfolgreiche Projekte, ein angemessenes Honorar oder schlicht: den „guten“ Text ging.
Ein Weg zur Vermeidung, aber auch Lösung solcher Konflikte ist die Gewaltfreie Kommunikation (GFK). Mit ihr bleiben wir uns selbst und unseren unternehmerischen Zielen treu, und das bei aller Wertschätzung unserer Gesprächspartner*innen und ihrer Interessen. Dies gelingt, weil wir anders in „schwierige“ Gespräche gehen: Wir wissen um eigene Bedürfnisse – und die des Gegenübers –, kennen unsere Verhandlungsbereitschaft und persönliche Grenzen, haben eine sichere innere Haltung und das Wissen um Handlungsoptionen fernab persönlicher Auslegungen und Bewertungen.

Der praxisorientierte Onlineworkshop „Wie Kommunikation auf Augenhöhe gelingt“ führt in die GFK Marshall B. Rosenbergs ein. Es bietet Impulse, wie wir Konflikte am Arbeitsplatz, aber auch in anderen Alltagssituationen souverän entschärfen oder weitgehend vermeiden können. Im Konflikt auf Augenhöhe bleiben, so behalten wir auch unser Gegenüber im Blick. Und das ist die beste Voraussetzung für gewinnbringende Gespräche – ob in Honorarverhandlungen oder im Autor*innencoaching.

Format: Online-Workshop mit praktischen Übungen und inhaltlichem Input an 4 Vormittagen
Zielgruppe: Unternehmer*innen, die als freie Lektor*innen tätig sind
Vorwissen: keins

Lernziel:
-        Wissen über die Grundlagen der GFK
-        Perspektivwechsel: weg von Interpretationen und Urteilen, hin zu neuen Handlungsoptionen
-        Schärfung der inneren Haltung – auch gegenüber dem Wert der eigenen Arbeit
-        Eigene Anliegen benennen, Grenzen aufzeigen und das Gegenüber im Blick behalten können

Programm:
-        Begrüßung und Einführung
-        Gruppenarbeiten mit Übungsbeispielen aus dem Alltag der Teilnehmer*innen
-        Praxisorientierte Inputs im Wechsel mit Übungen
-        Formulierungshilfen für die Benennung eigener Anliegen, die Vermittlung der Verhandlungsbereitschaft, die Grenzziehung und das Im-Blick-Behalten des  Gegenübers
-        Abschluss und Ausblick

Methoden: Im Onlineplenum werden die inhaltlichen Inputs schrittweise vorgestellt und interaktiv besprochen. Die darin eingeflochtenen Übungen erfolgen in Kleingruppen an vorgegebenen und eigenen Beispielen und werden durch die Seminarleiterin begleitend unterstützt. Das Übungsmaterial wird im Kursverlauf per Mail verschickt.

Referentin: Claudia Wunram, GFK-Trainerin, Empathie-Coach,Atmosphärenforscherin, www.gfk-perspektivwechsel.de

Termine:  19./20.11.2020: 9:00 bis 11:00 Uhr, 11.30 bis 13:00 Uhr, 26./27.11.2020: 9:00 bis 11:00 Uhr, 11.30 bis 13:00 Uhr
Ort: Zoom

Teilnahmegebühr für den Workshop: 
12–13 Teilnehmer*innen: 317 Euro für Mitglieder*; 428 Euro für Nichtmitglieder;
13–15 Teilnehmer*innen: 272 Euro für Mitglieder*; 368 Euro für Nichtmitglieder;
13–15 Teilnehmer*innen: 272 Euro für Mitglieder*; 368 Euro für Nichtmitglieder
*VFLL, VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher-Verband, Junge Verlagsmenschen, ATICOM
Die Teilnahmegebühr ermäßigt sich auf die Hälfte bei Nutzung der Bildungsprämie. Nähere Informationen unter: www.bildungspraemie.info 

Anmeldung:
Mit dem Anmeldeformular bei Silke Leibner, Mariannenstraße 9–10, 10999 Berlin, silke.leibner@vfll.de, 0178-189 24 48  oder online
Anmeldeverfahren: Anmeldung – Rechnungsstellung nach Anmeldeschluss – Zahlung nach Rechnungserhalt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Anmeldeschluss: 16. Oktober 2020

Hinweise:
Eine durchgehende Anwesenheit an allen vier Tagen ist Voraussetzung zur Teilnahme am Seminar.
Gern können Sie Beispiele von (Gesprächs-)Situationen, die Sie als konfliktreich empfunden haben, in den Workshop einbringen. Diese Beispiele werden in der Gruppe besprochen.
Technische Voraussetzungen:
Stabiler WLAN-Zugang, PC/Laptop/Tablet mit Kamera und Mikrofon, Download des Zoom-Clients auf das eigene Gerät (kostenfrei)Details und Zugangsdaten zum Onlineseminar sowie Infos zum Zugang der Tools erhalten Sie im unmittelbaren Vorfeld der Schulung in einer separaten E-Mail. Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Anmeldung aufgeführten Personen zur Teilnahme an dem Webinar berechtigt.