Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Workshop Korrekturlesen Rhein-Ruhr

Programm zum Download

Um Texte professionell, zuverlässig und effizient korrigieren zu können, braucht es mehr als einen genauen Blick und ein fundiertes Wissen in Sachen Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung: Wie sieht der Leistungsumfang aus, auf welche Fehlerarten hin soll der Text überprüft werden? Welche Arbeitstechniken gibt es, um optimale Ergebnisse zu erzielen? Was sind mögliche Fehlerquellen im
Produktionsprozess und wie wirken sie sich auf das Korrekturlesen aus? Was ist bei einer Umbruchkorrektur zu beachten?
Der Workshop mit Johannes Sailler gibt nicht nur erfahrenen Lektor*innen und Korrektor*innen Antworten auf diese Fragen, sondern vermittelt auch Berufsanfänger*innen wichtige Grundlagen für ihre Arbeit.
Nach dem theoretischen Teil wird das Gelernte in praktischen Übungen angewandt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Fragen aus dem eigenen Berufsalltag zu stellen und zu klären.

Format: Workshop
Zielgruppe: Freie Lektor*innen
Voraussetzungen: (erste) Erfahrungen mit dem Korrekturlesen

Programm:

  • Fehlerarten – Leistungsumfang des Korrekturlesens
  • Voraussetzungen für erfolgreiches Korrekturlesen
  • Arbeitstechniken (u. a. Korrekturlesen auf Papier vs. digital)
  • Tipps bei häufig vorkommenden Fehlern und für den Umgang mit persönlichen Schwächen
  • gravierende vs. lässliche Fehler
  • Fehlerquellen im Produktionsablauf und mögliche Folgen für das Korrekturlesen (inkl. typografische Mindeststandards)
  • Umbruch-/Schlusskorrektur
  • häufige Fehler
  • zwei Korrekturübungen: Anwendungsübungen plus Besprechung (Korrekturlesen Texte, Umbruchkorrekturen)
  • Typografie und Lesefreundlichkeit („ästhetische“ Korrekturen, Schrift, Hervorhebungen, Mikrotypografisches)
  • Zeit für Fragen

      Methoden:
      Vortrag, Diskussion, Visualisierung zahlreicher Fallbeispiele, praktische Anwendungsübungen, Beantwortung individueller Fragen

      Referent: Johannes Sailler ist Germanist, Historiker und Buchhändler. Zwanzig Jahre lang leitete er im Verlag Bibliographisches Institut das Korrektorat. Für Brockhaus, Duden und Meyers organisierte er das Korrekturlesen unter anderem von Lexika, Wörterbüchern, Sachbüchern und Werbetexten, las selbst Korrektur und betrieb zwei Jahre lang für Duden einen Korrekturservice. Seit 2014 bildet er in Korrekturschulungen angehende Korrektor*innen weiter und liest auch nach wie vor selbst Korrektur.
      Johannes Sailler ist Verfasser des Buches »Handbuch Korrekturlesen«; eines Nachschlagewerkes für alle, die professionell Korrektur lesen.
      Mehr über Johannes Sailler siehe https://www.korrektur-schulungen.de/ 

      Termine:
      Freitag, 06.11.2020, 09.30–18.00 Uhr
      Samstag 07.11.2020, 9.30-18.00 Uhr

      Ort: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V., Kaiserstraße 42 a, 40479 Düsseldorf, Tel. 0211 86445-0, www.boersenverein-nrw.de/anfahrt

      Teilnahmegebühr für den Workshop:
      bei 10 Personen: 201,00 Euro für Mitglieder*; 271,00 Euro für Nichtmitglieder
      bei 12 Personen: 165,00 Euro für Mitglieder*; 223,00 Euro für Nichtmitglieder
      (*VFLL, VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher‐Verband, Junge
      Verlagsmenschen, ATICOM) 
      Die Teilnahmegebühr ermäßigt sich auf die Hälfte bei Nutzung der Bildungsprämie.
      Nähere Informationen unter: www.bildungspraemie.info
      Verpflegung: 9,00 Euro für Kaffee, Tee, Kaltgetränke, Kleingebäck
      Gesamtbetrag:
      bei 10 Personen: 210,00 Euro für Mitglieder*; 280,00 Euro für Nichtmitglieder
      bei 12 Personen: 174,00 Euro für Mitglieder*; 232,00 Euro für Nichtmitglieder
      (*VFLL, VdÜ, BücherFrauen, io, Texterverband, Selfpublisher‐Verband, Junge
      Verlagsmenschen, ATICOM).

      Anmeldung:
      Mit dem Anmeldeformular bei Annette Gillich-Beltz, Mathildenstr. 19, 45130 Essen,
      E-Mail: mail@lesbar.net, Tel. 0201 7203378
      Anmeldeverfahren: Anmeldung – Rechnungsstellung nach Anmeldeschluss – Zahlung nach Rechnungserhalt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
      Bis zum Ablauf der Anmeldefrist entstehen bei einem Rücktritt von der Teilnahme keine Kosten. Nach Ablauf der Anmeldefrist kann die Teilnahmegebühr nur erstattet werden, wenn der Platz nachbesetzt wird.

      Anmeldeschluss: 1. September 2020

      Hinweise: Ein Laptop ist für die Übungen nicht notwendig.

      Der Workshop ist eintägig und wird an zwei aufeinanderfolgenden Tagen angeboten, um die große Nachfrage zu befriedigen.