Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Die Künstlersozialkasse (KSK): Soziale Absicherung für freie Lektor*innen

Programm zum Download
Für freie Lektor*innen, Übersetzer*innen und anderweitig publizistisch Tätige ist die Künstlersozialkasse (KSK) ein wichtiger Baustein der beruflichen Selbstständigkeit. Der große Vorteil: Sie sind damit den Arbeitnehmern in Sachen Sozialversicherung gleichstellt und müssen nur die Hälfte der Beiträge zur gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung aus eigener Tasche zahlen. Für die andere Hälfte kommen der Bund sowie die abgabepflichtigen Unternehmen auf.
Wer selbstständig künstlerisch oder publizistisch tätig ist und die Voraussetzungen des Künstlersozialversicherungsgesetzes (KSVG) erfüllt, sollte sich daher umgehend bei der KSK melden. Doch vor der Aufnahme in die KSK gilt es viele Fragen zu klären: Wer ist Künstler*in oder Publizist*in im Sinne des KSVG? Welche Voraussetzungen müssen Antragstellende zudem erfüllen, um nach dem KSVG sozialversicherungspflichtig zu sein?
Auch für bereits KSK-Versicherte gibt es immer wieder neue Fragen. Zum Beispiel: Wie ist es mit Mutterschutz, Krankengeld etc.? Und wann werde ich selbst abgabepflichtig nach dem KSVG?
Diese und weitere allgemeine wie individuelle Fragen beantworten die Referentinnen des Webinars.
In einem geschlossenen Forum können im Rahmen des Webinars außerdem eine Woche lang Themen diskutiert, Fragen gestellt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Format: Onlineseminar
Dauer: 3,5 Unterrichtseinheiten à 60 Minuten, zzgl. 5 Tage Austausch und individuelle Beratung im Forum
Zielgruppe: Freie Lektor*innen, die sich über die KSK informieren möchten und Beratungsbedarf haben (nur für VFLL-Mitglieder)
Voraussetzungen: keine
Lernziel: Es werden die Hintergründe zur Institution der KSK dargestellt. Die Teilnehmer*innen lernen, sich auf der Website und in den Veröffentlichungen der KSK zurechtzufinden, und erhalten viele Informationen zu Voraussetzungen sowie Vor- und Nachteilen einer Versicherung über die KSK und die damit verbundenen Pflichten.

Programm:

Mittwoch, 12.5.2021:

  • Begrüßung und Einführung
  • Was ist die KSK?
  • Wer muss sich über die KSK versichern, und um welche Versicherungen handelt es sich?
  • Welche Pflichten haben bei der KSK Versicherte?
  • Informationsquelle KSK-Website: Wo sind welche Informationen zu finden?

5 Tage Austausch und Beratung im Moodle-Forum

Mittwoch, 19.5.2021:

  • Besprechung der Themen aus dem Forum
  • Beantworten individueller Fragen
  • Austausch und Erfahrungen
  • Abschluss und Ausblick

    Methoden: Vortrag, Gespräch, Einzelarbeit, Forum

    Referentinnen: Dr. Gisela Hack-Molitor, freie Publizistin und Lektorin (litbuero.de), KSK-Beauftragte des VFLL und Mitglied im KSK-Beirat (seit 2009)
    Ulrike Frühwald, freie Lektorin und Redakteurin (ulrikefruehwald.de), stellvertretendes Mitglied im KSK-Beirat

    Termin: 12.5.2021, 14.00–16.00 Uhr und 19.5.2021, 14.00–15.30 Uhr
    Vom 12. bis 18.5.2021 Austausch im geschlossenen Forum des Webinars

    Teilnahmegebühr: 
    89 Euro (nur für VFLL-Mitgieder)

    Die Teilnahmegebühr ermäßigt sich auf die Hälfte bei Nutzung der Bildungsprämie. Nähere Informationen unter: www.bildungspraemie.info
    Anmeldung:
    Mit dem Anmeldeformular bei
    VFLL e. V. Fortbildungskoordination, Barbara Buchter, Tel. 0761/2853-6150, E-Mail: barbara.buchter@vfll.de  
    Anmeldeverfahren: Anmeldung – Rechnungsstellung nach Anmeldeschluss – Zahlung nach Rechnungserhalt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt

    Anmeldeschluss: 3.5.2021
    Hinweise:
    Die Online-Fortbildung wird mit Moodle und Zoom durchgeführt. Sie benötigen für die Teilnahme eine stabile Internetverbindung sowie einen Desktop-PC oder ein Laptop mit Kamera und Mikrofon bzw. Headset.
    Die Teilnahme per Telefon wird nicht empfohlen.
    Für den Zugang erhalten Sie vor der Veranstaltung weitere Informationen per E-Mail.
    VFLL-Online-Fortbildungen über Zoom werden aus Datenschutzgründen nicht aufgezeichnet.