Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Bindestrich

Wir nennen ihn Koppler und nicht Kuppler. Er koppelt: die Kfz-Steuer oder die x-Achse, ausufernde substantivierte Verben, das Sich-an-die-eigene-Nase-Fassen, oder Substantive wie die Lese-Rechtschreib-Schwäche. Verbindungen wie vom Fachingenieur erdacht und Beschäftigung für uns Lektoren.

Der Bindestrich erleichtert das Lesen, wenn er Wortzusammensetzungs-Ungeheuer in ihre Teile trennt. Dies würden Lektoren nur im äußersten Unleserlichkeitsfall oder bei einem drohenden Missverständnis raten. Wir leben in Deutschland und nicht in Deutsch-Land!

Gelegentlich wird der Bindestrich als zu kurz geratener Gedankenstrich gesetzt und erfordert ein scharfes Auge im Korrektorat. Oder er wird zum Bis-Strich befördert, der länger sein muss, so lang wie ein Gedankenstrich. Die 80–90-Jährigen bekommen beides – einen Bis- und einen Bindestrich.

Eine leicht romantische Ader hat der Koppler, wenn er in Doppelnamen schließlich doch zum Kuppler wird: Herr Lehmann-Schulze hat vermutlich geheiratet und auch den Namen seiner Frau angenommen – hach!

 

Stephanie Schwenkenbecher