Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Eigennamen

Eigennamen werden großgeschrieben. Aber was ist ein Eigenname und was nicht? Vor allem in den Wirtschaftswissenschaften und der Unternehmenskommunikation besteht eine gewisse Neigung dazu, Begriffe auf ein ungeahntes Bedeutungsniveau zu heben, indem man sie mit der Großschreibung adelt: Da kann das, was ich über die organisatorische Neuausrichtung schreibe, doch gleich viel relevanter werden, so rein textlich. Die Abkürzung ONA und ein Bindestrich dazu – perfekt! Flugs ist die „Organisatorische Neu-Ausrichtung“ zum feststehenden Fachbegriff geworden oder eigentlich sogar zum Eigennamen und kann ihren Platz gleich neben der Allgemeinen Relativitätstheorie einnehmen. Moment: War das wirklich mit „A“? Es sind ja auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen – trotz „AGB“.

Dr. Sibylle Strobel, www.lektorat-strobel.de

Profil im Lektorenverzeichnis