Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Fachbuch

Ein Fachbuch ist einem bestimmten, realen Thema gewidmet – meist neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen oder berufsspezifischen Aspekten – und richtet sich an ein Fachpublikum. Dieses darf erwarten, dass die Lektüre neues, fundiertes Wissen vermittelt.

Typisch für Fachbücher ist, dass die oft sehr speziellen Themen mit einem Fachvokabular beschrieben und erklärt werden. Für die nicht fachkundige Leserschaft erscheint der Text kompliziert. In guten Werken wird versucht, die Inhalte durch eine klare Struktur sowie durch Abbildungen, Tabellen, Praxisbeispiele und Tipps leichter „verdaulich“ zu machen.

Die Zielgruppe von Fachbüchern ist oft recht klein, da nur die Experten und Expertinnen eines speziellen Fachgebiets angesprochen werden. Das Angebot an Themen ist dafür umso größer: Es gibt praktisch nichts, worüber es kein Fachbuch gibt. Hier ein paar Beispiele: „Arbeitsrecht – ein Crashkurs“, „Einführung in die Mediendidaktik“, „Energieeffiziente Fenster und Verglasungen“, „Grundkurs Thoraxröntgen“, „Neuronale Netze selbst programmieren“, „Der Steinmetz – Handbuch für Ausbildung und Praxis“.

Fachbücher zählen wie Sachbücher zur Gattung Non-Fiction, deren Gegenstück die Belletristik ist.

Gabriele Oldenburg, www.textfreundin.de 

Profil im Lektorenverzeichnis