Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Fehlerlosigkeit

Einige Lektorinnen und Lektoren bieten es an auf ihrer Website: fehlerfreies Lektorat, und das auch noch ab einsfuffzig pro Seite. Die Enttäuschung auf Kundenseite kommt unausweichlich, denn annähernde Fehlerlosigkeit auf allen Ebenen lässt sich nur im Sechs-bis-Acht-Augenprinzip umsetzen – und das kostet nun mal. Im engagierten Lektorat wird man immer nach Fehlerlosigkeit streben, aber diese zu garantieren, ist unseriös. Nicht zuletzt ist das, was sprachlich falsch oder richtig ist, häufig diskutabel; auch die großen Wörterbücher und Grammatiken stimmen keineswegs immer überein.

Sicher kennen Sie die Geschichte, dass man den echten, handgewebten Orientteppich an kleinen Fehlern erkennt, denn nur Gott und Maschinen machen keine Fehler.

Sibylle Strobel, www.lektorat-strobel.de

Profil im Lektorenverzeichnis