Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Zwiebelfisch

Zwiebelfisch (Kolumne): Humorvoll geschriebene Beiträge zu Zweifelsfällen der deutschen Sprache. Erschienen auf Spiegel Online von 2003 bis 2012. In Buchform erschienen unter dem Titel „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“. Als Nachschlagewerk für Lektorinnen und Lektoren nur eingeschränkt geeignet. Die einschlägigen Duden-Bände sind hier vorzuziehen.

Zwiebelfisch (Kneipe): Urige Kneipe am Savignyplatz in Berlin-Charlottenburg. Wenn die „Dicke Wirtin“ auf der anderen Seite des Platzes schließt, kriegt man im „Zwiebelfisch“ garantiert noch ein Getränk – bis in die frühen Morgenstunden.

Zwiebelfisch (Buchdruck): Begriff aus der Zeit des Bleisatzes. Als „Zwiebelfische“ wurden einzelne Buchstaben bezeichnet, die in einem Text versehentlich aus einer anderen Schriftart gesetzt wurden.

Herwig Frenzel, www.lectormedia.de

Profil im Lektorenverzeichnis