Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

Herzlich willkommen beim Lektorenverband! Richtig gelesen, in diesem Fall schreiben wir „willkommen“ weiterhin klein.

 
 

 

Möchten Sie wissen, was Lektorat ist und wozu es gebraucht wird? Wissenswertes rund um das Berufsbild Lektorat

Suchen Sie hochqualifizierte Sprachdienstleister? Unter den freiberuflichen Lektorinnen und Lektoren, die Mitglied im VFLL sind, finden Sie für alle Arbeiten am Text die richtige Frau oder den richtigen Mann. Zur Suche im VFLL-Lektorenverzeichnis www.lektoren.de

Arbeiten Sie freiberuflich als Lektorin oder Lektor? Dann haben wir Ihnen viel zu bieten! Zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft im Lektorenverband

Besuchen Sie auch unser Lektorenblog!

 


Fehlerteufel und Fehlerjäger

Sowohl an Korrektorinnen und Korrektoren als auch an deren Auftraggeber richtet sich das Handbuch Korrekturlesen. Autor Johannes Sailler stellt unter anderem den genauen Ablauf von Korrekturaufträgen und unterschiedliche Korrekturmethoden dar. In einem umfangreichen Glossar gibt er praktische Hinweise zu Fehlern, auf die Korrektorinnen und Korrektoren im Arbeitsalltag immer wieder stoßen.

Weiterlesen

 

Zukunft der Fakten

Professionelle Medien spielen eine wichtige Rolle im demokratischen Diskurs. Doch unter Schlagworten wie „Fake News“, „Lügenpresse“ und „alternative Fakten“ wird ihre Legitimität derzeit in Zweifel gezogen. Medien- und Textprofis sind deshalb gefordert, in der Öffentlichkeit auf den Wert professionell recherchierter und geprüfter Inhalte hinzuweisen – und zu erkunden, wie journalistische Qualitätssicherung im Zeitalter digitaler Medien aussehen kann. Diese Frage diskutieren internationale Experten am 11. Oktober 2017 auf der Konferenz „Die Zukunft der Fakten“, zu der „RiffReporter – die Genossenschaft für freien Journalismus eG (i. G.)“, das Hertie-Innovationskolleg und der VFLL in die Hertie School of Governance, Berlin einladen. Am 12. und 13. Oktober haben Journalistinnen, Lektoren und Dokumentarinnen außerdem die Möglichkeit, an einem kostenlosen Factchecking-Workshop mit Brooke Borel, US-Wissenschaftsjournalistin und Autorin des „Chicago Guide to Fact-Checking“, teilzunehmen. Das vollständige Konferenzprogramm und alle Infos zu Ort und Anmeldung auf www.riffreporter.de/konferenz-zukunft-der-fakten.

VFLL öffnet sich für Kolleginnen und Kollegen im Nebenberuf

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) wird zukünftig auch solche Textdienstleister aufnehmen, die das Freie Lektorat im Nebenberuf ausüben. Das hat die VFLL-Mitgliederversammlung am 10. September in Berlin-Wannsee beschlossen. Bislang war eine solche Anstellung nicht mit der Mitgliedschaft im Berufsverband vereinbar. In Zukunft gilt: VFLL-Mitglied werden kann, wer freiberuflich lektoriert, redigiert oder korrigiert; ob dies haupt- oder nebenberuflich geschieht, ist nicht entscheidend. Voraussetzung für die Aufnahme in den Berufsverband ist außerdem, dass die Lektorin oder der Lektor den Verhaltenskodex des VFLL anerkennt und fachliches Können nachweist. Details wird eine Aufnahmeordnung regeln. Einsteiger ohne einschlägige Berufspraxis können dem VFLL als Kandidatin oder Kandidat beitreten.

Zur Pressemitteilung

„Eine qualifizierte und individuelle Dienstleistung“

Corina Alt

Der Markt der Textdienstleistungen ist riesig und hart umkämpft. Nicht jeder (potenzielle) Kunde sieht die Notwendigkeit und den Wert eines Lektorats. Was qualifizierte Lektorinnen und Lektoren tun können, um sich trotzdem erfolgreich im Markt zu positionieren, erläuterte unsere Kollegin Corina Alt im Interview mit pubiz.de.

Zum Interview

Großes Eszett, Adjektive in festen Verbindungen und Fremdwörter

Die neue Rechtschreibung: Das ändert sich sofort!

Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat eine aktualisierte Fassung des amtlichen Regelwerks der deutschen Rechtschreibung veröffentlicht. Damit gilt im deutschen Sprachraum ab sofort eine leicht veränderte, an den beobachteten Sprachgebrauch angepasste Rechtschreibung. Müssen Sie jetzt schon wieder neue Regeln lernen? Kerstin Schuster erklärt, was es mit den Neuerungen auf sich hat.

Zum Lektorenblog

Den professionellen Auftritt im Web selbst machen

Clever texten fürs Web

Im Internetzeitalter wird so viel Text produziert wie nie zuvor. Ob Blog, Website oder Social Media – Texte sind schnell getippt. Wer sich mit seinem Unternehmen ins Web wagt, sollte allerdings wissen, wie er oder sie einen professionellen Auftritt hinlegt. Hier gibt Petra van Laak mit ihrem Buch Clever texten fürs Web. So bringen Sie Ihr Unternehmen zum Glänzen – auf Homepage, Blog, Facebook und Co. hilfreiche, da praxisorientierte Infos und Impulse.

Weiterlesen

Setzer- und Lektoratswissen alltagstauglich verknüpft

Ralf Turtschi schließt eine Lücke im Bücherregal. In seinem Buch Zeichen setzen! Satz-, Begriffs- und Sonderzeichen richtig einsetzen gibt der gelernte Setzer sein umfangreiches Wissen weiter – und das in einer alltagstauglichen Form. Alle, die mit Texten zu tun haben, finden hier schnell Antwort auf mikrotypografische Fragen.

Weiterlesen

Urheber- und Verlagsrecht knapp und klar

Das Buch Urheber- und Verlagsrecht von Birgit Menche vermittelt Grundlagen des Urheberrechts und benachbarter Rechtsgebiete, ausgerichtet auf die Buchbranche. Der Autorin gelingt es meistens, Sachverhalte wie Plagiat, gewerbliche Schutzrechte oder Quellenangaben verständlich zu erläutern. Damit erhalten juristische Laien eine gute Einführung in wichtige rechtliche Aspekte, die das Publizieren betreffen. Vertiefende Informationen wären an einigen Stellen wünschenswert gewesen, diese kann ein rund 160-seitiges Taschenbuch jedoch nicht liefern.

Weiterlesen

Fit für die Freiberuflichkeit

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL) baut sein Fortbildungsprogramm aus. Wissenswert für alle Weiterbildungs­interessierten: Seit Kurzem sind sämtliche Seminare des Verbands förderfähig durch die Bildungsprämie, das heißt, Teilnehmer mit Prämiengutschein bezahlen nur 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren. Die andere Hälfte übernimmt der Staat.

Zur Pressemitteilung

Der VFLL auf der Narrativa

Bild: Kirsten Reimers

Die Tagung narrativa bot Möglichkeiten der Weiterbildung und der Begegnung – von „Autoren, Lektoren und Agenten“, so der Veranstalter. Der VFLL war mit einem gut besuchten Stand dabei, an dem die Kolleginnen Fragen zur Buchbranche und zur Buchveröffentlichung beantworteten. Julia Hanauer, Veronika Licher und Kirsten Reimers berichten von der Premiere.

Zum Lektorenblog 

Von Rechtschreibassen und Wortdompteuren

Das überregionale Finale des großen Diktatwettbewerbs fand am 11. Mai 2017 zum sechsten Mal in Frankfurt statt. Zum dritten Mal nahm ein Team des VFLL daran teil – und holte sich mit neuer Bestleistung den Publikumspreis zurück.

Zum Blogbeitrag

Schriftstellerin Nina George ist „BücherFrau des Jahres“

Bild: Roland Baege © Nina George

Die BücherFrauen haben Nina George zur „BücherFrau des Jahres 2017“ gewählt. Die Auszeichnung erhält die 1973 geborene Schriftstellerin für ihr Engagement in zahlreichen Vereinigungen, mit denen sie sich für die Rechte von Autorinnen und die Stellung von Frauen im Literaturbetrieb einsetze. Außerdem engagiere sie sich für die Freiheit verfolgter Autorinnen und Autoren und für das Urheberrecht gerade im digitalen Zeitalter, heißt es in der Begründung. Der Lektorenverband VFLL gratuliert Nina George herzlich zu der Auszeichnung.

Auf Kurs gebracht

Roland Kaehlbrandt zeichnet in seinem Logbuch Deutsch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutschen Sprache nach. Mit seiner Meinung zu Themen wie Rechtschreibreform, Wissenschaftssprache und Deutschunterricht möchte er eine aktive Auseinandersetzung anstoßen.

Weiterlesen

Der neue Duden-Korrektor – Kollege Computer?

Foto: EPC Software

Nach der Übernahme des Duden-Verlags durch Cornelsen wurde die Sparte Sprachtechnologie 2014 endgültig eingestellt – das Ende des Korrekturprogramms „Duden Korrektor“  schien besiegelt. Aber hinter den Kulissen hat ein Team von Computerlinguisten das Programm weiterentwickelt, und 2016 stellte der Hersteller EPC die Version 12.0 vor. Jürgen Hahnemann hat getestet, was der neue Duden-Korrektor kann – und was nicht.

Zum Lektorenblog

Honorare für freie Lektorinnen und Lektoren

Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Was kostet ein Lektorat? Wie kalkuliert ein freier Lektor? Wie viel Honorar kann ich fürs Lektorieren nehmen? Mit diesen und ähnlichen Fragen rund ums Honorar für freie Lektoren wenden sich sowohl Kunden als auch Verbandskollegen an den VFLL. Einen Überblick gibt die neue Seite Honorare für freie Lektoren. Im Leitfaden Freies Lektorat ist diesem elementaren Thema ein eigenes Kapitel gewidmet.