Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Mitglied werden

Sie wollen dem Lektorenverband beitreten? Sehr schön, hier geht es zum Beitrittsformular.

                                                         

Was der VFLL seinen Mitgliedern bietet, steht hier.

Allgemeine Voraussetzungen einer Mitgliedschaft

Ordentliches Mitglied, Kandidat/-in und außerordentliches Mitglied mit Servicevorteil kann werden, wer an der Verwirklichung der Verbandsziele interessiert ist und den Verhaltenskodex für Lektorinnen und Lektoren im VFLL anerkennt.

Fördermitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die an der Verwirklichung der Verbandsziele interessiert ist.

Die Ehrenmitgliedschaft kann auf Beschluss des Vorstands verliehen werden.

Eine Festanstellung im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses, auch in Teilzeit, in einem Verlag oder als Lektor/-in, Redakteur/-in, Korrektor/-in in einem sonstigen Unternehmen ist mit einer ordentlichen Mitgliedschaft und einer Kandidatur zur ordentlichen Mitgliedschaft nicht vereinbar. Bei lediglich geringfügiger Beschäftigung ist im Einzelfall eine Ausnahme von dieser Regelung möglich. Bei einem zeitlichen Anteil der Freiberuflichkeit von mindestens 50 Prozent bietet der VFLL die außerordentliche Mitgliedschaft mit Servicevorteil an.

Der Jahresbeitrag für alle Mitglieder beträgt aktuell 195,– EUR. Er gilt jeweils für das laufende Kalenderjahr.

Ordentliche Mitgliedschaft

Im VFLL kann jede freie Lektorin, Redakteurin und/oder Korrektorin beziehungsweise jeder freie Lektor, Redakteur und/oder Korrektor ordentliches Mitglied werden, sofern sie/er

  • ein Einkommen aus freiberuflich publizistischer Tätigkeit erzielt, das dem 1,5-Fachen der jeweiligen Sozialversicherungspflichtgrenze des KSVG (Künstlersozialversicherungsgesetz) entspricht;
  • ihr/sein fachliches Können hinreichend nachweist.

Als Nachweis des fachlichen Könnens gelten insbesondere:

  • Veröffentlichungen im Gesamtumfang von mindestens 1000 Normseiten, die von der/dem Betreffenden nachweislich lektoriert, redigiert und/oder korrigiert wurden, oder
  • berufsspezifische Qualifikationen aufgrund entsprechender Tätigkeiten in einem Verlag oder einem vergleichbaren Unternehmen beziehungsweise Unternehmensbereich, sei es im Rahmen einer Festanstellung oder eines mindestens einjährigen Praktikums beziehungsweise Volontariats.

Kandidatur zur Mitgliedschaft

Für Berufseinsteiger/-innen besteht die Möglichkeit einer Kandidatur zur Mitgliedschaft im VFLL. Kandidatin/Kandidat kann werden, wer

  • den Beruf der freien Lektorin, Redakteurin und/oder Korrektorin beziehungsweise des freien Lektors, Redakteurs und/oder Korrektors ergreifen will;
  • noch keine lektorierten, redigierten und/oder korrigierten Publikationen, jedoch mindestens den Nachweis über einen entsprechenden Auftrag vorlegen kann oder
  • durch ein entsprechendes Fachhochschul-, Hochschul- oder Aufbaustudium (Buchwissenschaft, Editionswissenschaft, Verlagsherstellung, Verlagswirtschaft, Medientechnik ...) berufsspezifische Qualifikationen erworben hat oder
  • über mindestens einjährige Berufserfahrung in einem anderen Medienberuf verfügt, zum Beispiel im Bereich Journalismus, Zeitungs-, Zeitschriften-, Onlineredaktion, Übersetzung oder Texterstellung, Herstellung oder Mediengestaltung, Buchhandel oder Verlagswesen, oder
  • über mindestens einjährige Berufserfahrung im Schul- oder Hochschulbereich oder ähnlichen Institutionen verfügt, etwa als Lehrende/-r oder wissenschaftliche Mitarbeiterin beziehungsweise wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Als Nachweise gelten: Kopien von Aufträgen, Studienabschlüssen, Arbeitszeugnissen oder entsprechenden Bestätigungen. Die Kandidatur ist auf zwei Jahre begrenzt. Sobald Kandidatinnen/Kandidaten die Voraussetzungen erfüllen, können sie die ordentliche Mitgliedschaft beantragen. Ansonsten werden sie nach zwei Jahren automatisch ausgeschlossen.

Kandidaten haben kein aktives und passives Wahlrecht und kein Stimmrecht.

Außerordentliche Mitgliedschaft mit Servicevorteil

Eine außerordentliche Mitgliedschaft mit Servicevorteil steht Lektorinnen/Lektoren, Redakteu- rinnen/Redakteuren und Korrektorinnen/Korrektoren offen, die sowohl festangestellt als auch freiberuflich arbeiten. Der zeitliche Anteil der Freiberuflichkeit muss mindesten 50 Prozent der Gesamtarbeitszeit betragen.

Außerordentliches Mitglied mit Servicevorteil kann werden, wer

  • mit ihrer/seiner freiberuflich publizistischen Teilzeittätigkeit ein zu versteuerndes Jahreseinkommen erzielt, das dem 0,75-Fachen der jeweiligen Sozialversicherungspflichtgrenze des KSVG entspricht;
  • ihr/sein fachliches Können hinreichend ausweist.

Als Ausweis des fachlichen Könnens gelten insbesondere:

  • Veröffentlichungen im Gesamtumfang von mindestens 1000 Normseiten, die von der/dem Betreffenden nachweislich lektoriert, redigiert und/oder korrigiert wurden, oder
  • berufsspezifische Qualifikationen aufgrund entsprechender Tätigkeiten in einem Verlag oder einem vergleichbaren Unternehmen beziehungsweise Unternehmensbereich, sei es im Rahmen einer Festanstellung oder eines mindestens einjährigen Praktikums beziehungsweise Volontariats.

Außerordentliche Mitglieder mit Servicevorteil haben dieselben Rechte und Pflichten wie ordentliche Mitglieder. Sie haben jedoch kein aktives und passives Wahlrecht und kein Stimmrecht.

Fördermitgliedschaft

Fördermitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die an der Verwirklichung der Verbandsziele interessiert ist. Fördermitglieder

  • erhalten kostenlos alle Publikationen des VFLL;
  • haben das Recht, an allen öffentlichen Veranstaltungen des VFLL zu den gleichen Konditionen wie ordentliche Mitglieder beziehungsweise Kandidatinnen/Kandidaten teilzunehmen;
  • haben kein Stimmrecht und kein aktives und passives Wahlrecht.

Die Höhe des Förderbeitrags legt der Vorstand fest.