Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

Herzlich willkommen beim Lektorenverband! Richtig gelesen, in diesem Fall schreiben wir „willkommen“ weiterhin klein.

 
 

 

Möchten Sie wissen, was Lektorat ist und wozu es gebraucht wird? Wissenswertes rund um das Berufsbild Lektorat

Suchen Sie hochqualifizierte Sprachdienstleister? Unter den freiberuflichen Lektorinnen und Lektoren, die Mitglied im VFLL sind, finden Sie für alle Arbeiten am Text die richtige Frau oder den richtigen Mann. Zur Suche im VFLL-Lektorenverzeichnis www.lektoren.de

Arbeiten Sie freiberuflich als Lektorin oder Lektor? Dann haben wir Ihnen viel zu bieten! Zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft im Lektorenverband

Besuchen Sie auch unser Lektorenblog!

 


Richtig gendern – Spagat zwischen Sprachwissenschaft und Sprachkritik

Wie verständlich und korrekt schreiben, ohne bestimmte Personengruppen auszuschließen? Die Sprachwissenschaftlerinnen Gabriele Diewald und Anja Steinhauer wagen den Versuch. In ihrem Buch Richtig gendern stellen sie die verschiedenen Möglichkeiten dar. Leser und Leserinnen, die offen für das Thema sind und sich nicht vom Fachjargon abschrecken lassen, werden für geschlechter(un)gerechte Sprache und geschlechter(un)gerechten Sprachgebrauch sensibilisiert.

Weiterlesen

Literaturcamp Bonn am 28. April

Am 28. April treffen sich literaturbegeisterte Laien und Profis zum literaturcamp.nrw in Bonn, um sich über das Schreiben und Publizieren auszutauschen. Ein vorher festgelegtes Programm gibt es nicht: Bei einem Barcamp können alle Teilnehmenden spontan vor Ort eine 30-minütige Session anbieten. Das kann ein Vortrag, ein Workshop, eine Diskussionsrunde oder etwas ganz Neues sein. Der VFLL ist Sponsor des Literaturcamps, mit Kathrin Jurgenowski wird eines unserer Mitglieder eine Session leiten. Tickets für je 15 Euro sind nur vorab online erhältlich.

Mehr Informationen und Ticketverkauf

Interview: Drei Fragen an Felix Wolf

Rezension: Wie schreibst Duden?

Im August 2017 ist die nunmehr 27. Auflage des Rechtschreibdudens erschienen. Zwar ist der Duden nicht mehr „maßgebend in allen Zweifelsfällen“ wie vor der Rechtschreibreform 1996, aber nachdem der Wahrig nicht mehr fortgeführt wird, handelt es sich um das einzig verbliebene Nachschlagewerk zur deutschen Rechtschreibung. VFLL-Kollege Jürgen Hahnemann hat sich den Schinken genauer angesehen.

Zur Buchbesprechung

Lektorat von A bis Z

Das A und O im Lektorat

Was ist eigentlich eine Normseite? Was bedeutet nur dieses Deleatur-Zeichen? Wird bei Lektoratsarbeiten auch immer die Diskretion gewahrt? Ist Fehlerlosigkeit garantiert? Diese und andere Fragen stellen sich häufig bei der Zusammenarbeit mit freien Lektorinnen und Lektoren. In unserem kleinen Einmaleins des Lektorats versuchen wir, dies zu klären. Außerdem berichten wir stichwortartig über die wichtigsten Dinge rund um den Lektoratsalltag.

Zum Lektorat von A bis Z

Suchmaschinenoptimiert lektorieren

Nadel im Heuhaufen: Suchmaschinenoptimiert lektorieren

Texte so zu bearbeiten, dass andere Menschen sie gut lesen und verstehen können – das ist die Kernaufgabe im Lektorat. Aber wie müssen Texte gestaltet sein, um von Suchmaschinen gefunden und auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt zu werden? Die Hannoveraner Werbelektorin und Texterin Andrea Görsch empfiehlt: „Kenne die Spielregeln der Maschine und schreibe für Menschen“.

Mehr dazu im Lektorenblog

VFLL öffnet sich für Kolleginnen und Kollegen im Nebenberuf

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) wird zukünftig auch solche Textdienstleister aufnehmen, die das Freie Lektorat im Nebenberuf ausüben. Das hat die VFLL-Mitgliederversammlung am 10. September in Berlin-Wannsee beschlossen. Bislang war eine solche Anstellung nicht mit der Mitgliedschaft im Berufsverband vereinbar. In Zukunft gilt: VFLL-Mitglied werden kann, wer freiberuflich lektoriert, redigiert oder korrigiert; ob dies haupt- oder nebenberuflich geschieht, ist nicht entscheidend. Voraussetzung für die Aufnahme in den Berufsverband ist außerdem, dass die Lektorin oder der Lektor den Verhaltenskodex des VFLL anerkennt und fachliches Können nachweist. Details wird eine Aufnahmeordnung regeln. Einsteiger ohne einschlägige Berufspraxis können dem VFLL als Kandidatin oder Kandidat beitreten. Diese Neuerungen treten in Kraft, sobald das zuständige Registergericht die Satzungsänderung in das Vereinsregister eingetragen hat.

Zur Pressemitteilung

Setzer- und Lektoratswissen alltagstauglich verknüpft

Ralf Turtschi schließt eine Lücke im Bücherregal. In seinem Buch Zeichen setzen! Satz-, Begriffs- und Sonderzeichen richtig einsetzen gibt der gelernte Setzer sein umfangreiches Wissen weiter – und das in einer alltagstauglichen Form. Alle, die mit Texten zu tun haben, finden hier schnell Antwort auf mikrotypografische Fragen.

Weiterlesen

Honorare für freie Lektorinnen und Lektoren

Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Was kostet ein Lektorat? Wie kalkuliert ein freier Lektor? Wie viel Honorar kann ich fürs Lektorieren nehmen? Mit diesen und ähnlichen Fragen rund ums Honorar für freie Lektoren wenden sich sowohl Kunden als auch Verbandskollegen an den VFLL. Einen Überblick gibt die neue Seite Honorare für freie Lektoren. Im Leitfaden Freies Lektorat ist diesem elementaren Thema ein eigenes Kapitel gewidmet.