Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)

 

Mitglied werden

Sie wollen dem Lektorenverband beitreten? Sehr schön, dann klicken Sie bitte auf unser Beitrittsformular. Was der VFLL seinen Mitgliedern bietet, können Sie hier nachlesen. Und hier können Sie die Satzung des VFLL und die Aufnahmeordnung einsehen.

Allgemeine Voraussetzungen einer Mitgliedschaft

Mitglied im VFLL kann werden, wer an der Verwirklichung der Verbandsziele interessiert ist und den Verhaltenskodex für Lektorinnen und Lektoren im VFLL anerkennt.

Fördermitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die an der Verwirklichung der Verbandsziele interessiert ist. Über die Aufnahme in den Verband entscheidet der Vorstand; er legt nach Konsultation des Regionalrats eine Aufnahmeordnung fest. Der Vorstand kann die Entscheidung über die Aufnahme der Geschäftsstelle übertragen. Bei Ablehnung entscheidet auf Antrag der/des Abgelehnten die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit über die Aufnahme.

Der Jahresbeitrag für ordentliche Mitglieder sowie Kandidatinnen und Kandidaten beläuft sich aktuell auf 195,– EUR.

Der VFLL bietet folgende fünf Mitgliedschaften:

Ordentliche Mitgliedschaft

Ordentliches Mitglied kann werden, wer der Tätigkeit als freie Lektorin/Redakteurin/Korrektorin bzw. freier Lektor/Redakteur/Korrektor im Haupt- oder Nebenberuf nachgeht und ihr/sein fachliches Können hinreichend ausweist. Was als Ausweis des fachlichen Könnens gilt, regelt die Aufnahmeordnung des VFLL.

Kandidatur zur Mitgliedschaft

Kandidatin/Kandidat des VFLL kann werden, wer den Beruf der freien Lektorin, Redakteurin und/oder Korrektorin bzw. des freien Lektors, Redakteurs und/oder Korrektors ergreifen will. Kandidatinnen und Kandidaten haben kein aktives und passives Wahlrecht und kein Stimmrecht. Die Voraussetzungen für die Aufnahme regelt die Aufnahmeordnung des Verbandes.

Fördermitgliedschaft

Fördermitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die den VFLL und seine Ziele unterstützen möchte und die Voraussetzungen für eine ordentliche bzw. passive Mitgliedschaft nicht erfüllt. Die Festlegung der Mindesthöhe des Förderbeitrags obliegt dem Vorstand. Fördermitglieder haben kein aktives und passives Wahlrecht und kein Stimmrecht; inwieweit sie Serviceleistungen des Verbandes in Anspruch nehmen können, entscheidet der Vorstand.

Ehrenmitgliedschaft

Die Ehrenmitgliedschaft kann auf Beschluss des Vorstands an Personen (Nichtmitglieder und Mitglieder) für besondere Verdienste um den Verband verliehen werden. Ehrenmitglieder sind der Beitragspflicht enthoben; sie haben das Recht auf kostenlose Teilnahme an allen Veranstaltungen des VFLL. Ehrenmitglieder haben kein Stimmrecht und kein aktives und passives Wahlrecht.

Passive Mitgliedschaft

Wer die Voraussetzungen für die ordentliche Mitgliedschaft erfüllt oder bereits ordentliches Mitglied ist und seine Berufstätigkeit für mindestens 1 Jahr unterbricht (z. B. wegen Familienarbeit), kann die passive Mitgliedschaft beantragen. Passive Mitglieder haben kein aktives und passives Wahlrecht, kein Stimmrecht und keinen Anspruch auf Serviceleistungen des Verbandes. Die Beitragshöhe ist reduziert, ihre Festlegung obliegt dem Vorstand.